HAGENBECK-SCHULE

LERNSCHWERPUNKT BIOLOGISCHE VIELFALT

Das Fach BIOLOGIE stellt sich vor

Biologieunterricht in der Hagenbeck Schule heißt LERNEN MIT ALLEN SINNEN. Da »Biologische Vielfalt« ein Schwerpunkt unserer Schule ist, wird dem Fach in der Stundentafel ein besonderer Rang zugewiesen. Das Lernen findet in kleinen Schülergruppen statt, es gibt Teilungsunterricht und eine - im Unterschied zu anderen Berliner Schulen - erhöhte wöchentliche Lernzeit in diesem Fachbereich. In unserem eigenen Schulzoo können Tiere aus aller Welt beobachtet werden, von A wie AGAME bis Z wie Zebrabarbe.

Der Bio-Unterricht an der Hagenbeck Schule ist von unterschiedlichsten Unterrichtsformen geprägt: Frontalunterricht, Partnerarbeit und Gruppenarbeit. Es werden Schülervorträge erarbeitet, die zu Themen wie »Schöne Beine oder dicke Wülste - Krampfadern als Volkskrankheit«, »Freuden des Lebens - Herzinfarkt«, »Eine Krankheit zum Wohlfühlen - Bluthochdruck«, »Man gönnt sich ja sonst nichts - Rauchen«, »Luft als Elixier des Lebens - Atmungsvarianten im Tierreich«, »Liebe macht Spaß & AIDS als eventuelle Begleiterscheinung«.

Unsere Fachlehrer unternehmen interessante Exkursionen zu Themen wie »Fledermausbeobachtung in der Zitadelle Spandau«, »Beobachtung der Honigbiene in Berliner Imkereien« oder »Mikroskopische Einblicke in die Welt der Kleinstlebewesen«. Die zuletzterwähnte Exkursion führt Frau Brümmer und ihre Schüler z.B. jährlich in das NATURKUNDEMUSEUM der Hauptstadt. In der dortigen Forschungswerkstatt bekommen die Lernenden Zugang zu hochwertigen Mikroskopen, die beispielsweise einen Wasserfloh in all seinen anatomischen Details sichtbar machen. (cb)

Schüler der Klasse 8.3 bei der Arbeit mit dem Mikroskop.